go to content

Menu

Gemeinderatsnachrichten

Eidgenössische und Kantonale Volksabstimmung

Am Sonntag, 10. Februar 2019, findet die eidgenössische Abstimmung über die Volksinitiative «Zersiedelung stoppen – für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung (Zersiedelungsinitiative)» statt. Die Urne ist am Sonntag von 10.30 bis 11.00 Uhr im Parterre des Gemeindehauses aufgestellt. Die briefliche Stimmabgabe kann bis zum Schluss der Urnenöffnung am Sonntag um 11.00 Uhr in den Briefkasten der Gemeindeverwaltung erfolgen. Bei Postzustellungen ist zu berücksichtigen, dass die Rücksendekuverts am Freitag vor dem Wahlsonntag bei der Gemeindekanzlei eintreffen müssen.

Militärische Einquartierung

Vom 7. Januar bis 1. Februar 2019 absolviert die L Flab Stabsbttr 7 ihren WK unter dem Kommando von Kommandant Thomas Bossart ihren WK in Hergiswil b. W. Es werden ungefähr 120 Angehörige der Armee die Truppenunterkunft bei der Steinacherhalle, den Saal 1 und Saal 2 des Erweiterungsbaus sowie den Parkplatz zwischen Schulhaus und Altersheim St. Johann in Anspruch nehmen. Die Einheit wird während ihrem WK im WEF in Davos im Einsatz stehen und somit nicht immer in Hergiswil b. W. sein. Der Gemeinderat heisst die Dienstleistenden und ihren Kommandanten in unserem Kräuterdorf herzlich willkommen und wünscht ihnen einen erfolgreichen WK.

Statistisches

Die Wohnbevölkerung betrug am 31. Dezember 2018 1'911 Einwohner. Der Ausländeranteil beträgt 7,5 Prozent. Die Gemeinde Hergiswil b. W. registrierte im vergangenen Jahr 23 Geburten und 11 Todesfälle. Im Jahr 2018 wurden 29 Baubewilligungen erteilt. Mit den im Jahr 2018 bewilligten Baubewilligungen entstehen im Gemeindegebiet 18 neue Wohnungen. Der Gemeinderat hielt im verflossenen Jahr 26 offizielle Gemeinderatssitzungen und eine Klausur und behandelte dabei gesamthaft 460 Geschäfte. Neben den offiziellen Gemeinderatssitzungen fanden Besprechungen mit der Controllingkommission, der Bildungskommission, dem Gewerbeverein, Gemeinderäten der Nachbargemeinden, 5 Geburtstagsgratulationen sowie etliche Besprechungen mit Kommissionen, Privaten, Gruppierungen oder Vereinen statt. Die zwei Gemeinde-Tageskarten waren im 2018 zu 83 % (2017 zu 87 %) ausgelastet. Sie werden auch in diesem Jahr zum Preis von Fr. 40.00 für Einwohner und Fr. 45.00 für Auswärtige angeboten. Bestellungen können unter www.hergiswil-lu.ch, telefonisch oder persönlich bei der Gemeindekanzlei vorgenommen werden.

Schachtdeckel böswillig entfernt

Unbekannte haben in der Nacht vom 22. auf den 23. Dezember 2018 auf der Gemeindestrasse Hergiswil – Hübeli mehrere Schachtdeckel aus den Fassungen gehoben. Durch die Abdeckung der Schachtdeckel wurde eine grosse Gefahr für Verkehrsteilnehmer geschaffen. Durch die schnelle Meldung von Anwohnern und Passanten konnte die Gemeinde die teilweise in der Enziwigger liegenden Deckel wieder einsetzen oder fehlende Deckel durch neue ersetzen. Der Vorfall wurde der Polizei gemeldet. Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen. Personen, die Angaben über die Urheber dieser «gefährlichen Dummheiten» machen können, sollen sich bitte beim Gemeindeammannamt Hergiswil b. W. melden.

Start Friedhofkommission und Planungs- und Baukommission Erweiterung Schulhaus Steinacher

Im Dezember erfolgten die Startsitzungen der Friedhofkommission und der Planungs- und Baukommission Erweiterung Schulhaus Steinacher. Der Gemeinderat dankt allen Personen, welche sich in den jeweiligen Kommissionen zu Gunsten der Gemeinde und zum Wohl der Bevölkerung engagieren.

Bauwesen

Der Gemeinderat hat an die Neue Napfmilch AG die Bewilligung zur Planänderung An-, Auf- und Umbau Käsereigebäude, Opfersei 2, erteilt.

Vorprüfung Gesamtrevision Ortsplanung

Im Herbst 2018 fand die öffentliche Mitwirkung der Gesamtrevision der Ortsplanung  statt. Innert Frist sind neun Eingaben bei der Gemeinde eingegangen. Die beantragten Anpassungen wurden geprüft und die Fragen beantwortet. Zusätzlich hat die Gemeinde mehrere Besprechungen durchgeführt. Die Unterlagen wurden in der Zwischenzeit bereinigt und Anfang des Jahres dem Kanton zur kantonalen Vorprüfung eingereicht. Praxisgemäss dauert die kantonale Vorprüfung rund ein halbes Jahr. Anschliessend wird die Ortsplanungskommission die öffentliche Auflage vorbereiten.

Förderprogramme Energie

Der Kanton Luzern fördert seit 2007 erfolgreich die erneuerbaren Energien und die Energieeffizienz im Gebäudebereich. Nach den erfolgreichen Förderprogrammen der letzten Jahre erweitert der Kanton Luzern seine Förderung neben Massnahmen an der Haustechnik, Gesamtsanierungen und Beratungen mit Beiträgen für den Ersatz fossiler oder elektrischer Heizungen durch Wärmepumpen. Informationen sind unter www.energie.lu.ch abrufbar.

Definitive Einführung Regionaler Förderfonds Kultur

Die Gemeinden des Regionalen Entwicklungsträgers Region Luzern West haben an der letzten Delegiertenversammlung vom 13. November 2018 beschlossen, ab 1. Januar 2019 den regionalen Kulturförderfonds definitiv einzuführen. In einer Pilotphase wurde dieser bereits in den Jahren 2016 – 2018 angewendet. Der Fonds wird mit Beiträgen zu gleichen Teilen der Verbandsgemeinden und des Kantons Luzern gespiesen. Die Beiträge der Gemeinden setzen sich aus 86 Rappen pro Einwohner zusammen. Mit diesen Mitteln können professionell ausgerichtete Kulturprojekte mit regionaler Ausstrahlung unterstützt werden, welche den Förderkriterien entsprechen. Ausführliche Informationen zur regionalen Kulturförderung finden Sie unter www.regionwest.ch. Die Förderung umfasst künstlerische Ausdrucksformen von Kultur, wie Musik, Theater, Tanz, Literatur, bildende Kunst und deren Vermittlung. Der regionale Förderfonds vergibt Beiträge an Ausstellungen, Veranstaltungen, Produktionen, Publikationen und Vermittlungsprojekte innerhalb der Kultursparten. Gesuche können direkt beim Regionalen Förderfonds Kultur eingereicht werden. Nutzen Sie dieses Gefäss.

Ehrungsanlass

Der Ehrungsanlass für Vereine, Organisationen und Einzelpersonen findet am Freitag, 15. Februar 2019 um 20.00 Uhr in der Steinacherhalle statt. Viele Einzelpersonen, Vereine und Organisationen können für ihre Leistungen im Jahr 2018 geehrt werden. Die ganze Bevölkerung ist zum Ehrungsanlass herzlich eingeladen. Im Anschluss an die Ehrungen wird ein Apéro offeriert.

Ausgleichskasse

Bei der AHV/IV/EO und ALV ist ab dem 1. Januar 2019 neu der Jahrgang 2001 beitragspflichtig. Nach wie vor beträgt der Abzug für den Arbeitnehmer 6.225 % der abrechnungspflichtigen Lohnsumme. Das beitragsfreie Einkommen für erwerbstätige AHV-Rentnerinnen und AHV-Rentner ist mit Fr. 1'400.– im Monat unverändert geblieben. Nichterwerbstätige und Personen ohne Ersatzeinkommen bezahlen pro Jahr einen Mindestbeitrag von Fr. 482.–. Vom massgebenden Lohn, der je Arbeitgeber den Betrag von Fr. 2'300.– im Kalenderjahr nicht übersteigt, werden - vorbehältlich einiger Ausnahmen - die Beiträge nur auf Verlangen der Versicherten erhoben. Ab einem massgebenden Jahreslohn von Fr. 21'330.– besteht die obligatorische Abrechnungspflicht bei der beruflichen Vorsorge (BVG). Im Jahre 2019 sind mit dem Erreichen des Pensionsalters Männer mit Jahrgang 1954 und Frauen mit Jahrgang 1955 AHV-rentenberechtigt. Die Rente kann auch 1 bis 2 Jahre früher mit einer dauernden Einbusse beantragt werden. Im Weiteren wird darauf aufmerksam gemacht, dass auch Ehefrauen, die das 64. Altersjahr noch nicht erreicht haben und deren Ehemänner nicht erwerbstätig oder im Rentenalter sind, AHV-Beiträge an die Ausgleichskasse zu bezahlen haben.

Veranstaltungskalender 2019

Der Veranstaltungskalender 2019 wurde wiederum aufgrund der Angaben der Vereinsverantwortlichen erstellt. Im Veranstaltungskalender sind auch alle Adressen der Vereine, Organisationen, Genossenschaften, Daten des Hergiswiler Läbe, der Mütter- und Väterberatung, Chenderhüeti Bärehöhli, Abfallentsorgung, Schulferienpläne, Hallenbelegungspläne etc. aufgeführt. Änderungen oder Ergänzungen dazu können während des Jahres jederzeit an die Gemeindekanzlei gemeldet werden, damit die Veranstaltungen im monatlich erscheinenden Hergiswiler Läbe jeweils aktuell sind. Der Veranstaltungskalender 2019 ist auf der Webseite der Gemeinde unter Freizeit/Vereine aktualisiert aufgeschaltet und liegt auch am Schalter der Gemeindekanzlei zum Mitnehmen auf.